NSIS

NSIS, Nullsoft Scriptable Install System erzeugt Windows-Installer. Das ist der einzige Installer-Creator den ich kenne, der Windows-Installer auch unter Linux generiert und dabei Open-Source ist.

Installer für Linux erzeuge ich nicht, dafür nutze ich deb-Dateien.

Die Bedienung von NSIS ist extrem haklig, mit etlichen Fallstricken.

Bilder

Die verwendeten Bilder müssen 24 Bit Farbtiefe besitzen und dürfen keine Farbrauminformationen enthalten.

Bei Gimp ist das in den erweiterten Exportoptionen für Bitmaps einzustellen.

installer_icon.ico
32 × 32 pixels
24 bpp, 1-bit alpha, no palette
Compressed ausgeschaltet
installer_splash.bmp
500 × 300 pixels
Compatibility options: do not write color space information auswählen
Advanced Options: 24 bits, R8 G8 B8
installer_welcomefinish.bmp
164 × 314 pixels
Compatibility options: do not write color space information auswählen
Advanced Options: 24 bits, R8 G8 B8
installer_header.bmp
150 × 57 pixels
Compatibility options: do not write color space information auswählen
Advanced Options: 24 bits, R8 G8 B8

Encoding der nsi-Datei

ISO-8859-15, sonst wird das im Installer falsch angezeigt.

Verzeichnistrenner

Unter Linux funktionieren \ und /, unter Windows nur \.